Ostdeutsches Industrie- und Fahrzeugmuseum Beneckenstein

Den hinteren hatte ich! Zeitgenössische Reklame Ä Traum... ... aus dem Karosseriewerk Dresden Noch mehr DDR Träume Der kleine Begleiter Einfach nur schön. Der Škoda 450, später umbenannt in Škoda Felicia. Etwas ganz Seltenes, ein dreitüriger Kombi (für Handwerker gedacht). So tankte man damals! Die Kannen für das Scheibenwaschwasser kamen aber erst nach der Wende zu der Minoltankstellen welche von dem Elf Konzern übernommen wurden. Der hat mir als Kind immer ganz besonders gut gefallen, wegen der in das Dach hinein geführten Kunststoffscheiben. So etwas fuhren wir vor dem Trabi, erst solo und dann mit Seitenwagen. Eine AWO. Die MZ Modelle dürfen nicht fehlen. Die MZ BK 350 (Boxer Kardan).