2008 Sitzbank und Tacho

Im Winter habe ich über einen netten Forum Kontakt ein 3H Getriebe erstanden, das wartete einige Zeit auf den Einbau. Aber chronologisch:

Mai:

  • Pünktlich wie immer am 01.Mai den Bus abgeholt.

  • Sofort die neue gebrauchte Beifahrersitzbank eingebaut. Diese hatten wir im Frühjahr aufgepolstert und den Bezug mehrfach gewaschen.

textile Zweiersitzbank aufhübschen

Frühjahrsarbeit, Bezug nach dem Waschen aufziehen Führungsdraht in den gewaschen Bezug einfummeln nur noch zusammennieten ...und fertig, die textile Bank mit zusätzlichem Poltermaterial

Juli:

  • Endlich wurde das 5 Gang Getriebe eingebaut, danke nochmal Alex! Die Übersetzung passt deutlich besser als beim 4 Gang Getriebe. Außerdem sind einige Brutus-typische Geräusche verschwunden (wahrscheinlich dadurch, dass das dritte Lager der Antriebseinheit am Getriebe sitzt und mit getauscht wurde). Bei der Gelegenheit wurde auch gleich eine neue Kupplung und eine Schaltwegverkürzung (auch mal wieder aus der Busschmiede) eingebaut. Außerdem wurden die Schlauchklemmen am Kühlflüssigkeitsbehälter abgedichtet.
    Für das 5 Gang Getriebe blieb die 4 Gang Kulisse erhalten. Man kann so problemlos fahren, allerdings muss für den ersten Gang die Sperre überdrückt werden.

  • Relaisumbau für die Beleuchtung in Angriff genommen. Es gibt dazu verschiedene Ansätze:
     a) neue Versorungsleitung bis zu den Scheinwerfern legen, von da aus diese mit Relais schalten (4 Stück)
    b) Leitungen behalten und je ein Relais für Abblend- und Fernlicht setzen.
    Da ich an der Helligkeit des Lichts auch vorher nichts auszusetzen hatte, habe ich mich für eine Variante b) mit nur 2 Relais entschieden, welche die Kontakte von Lichtschalter und Fernlichtschalter (Lichthupe) entlastet. Für Interessierte hier der Schaltplan (PDF Download). Die Relais befinden sich im Fahrzeuginnenraum, eine neue Leitung von der Batterie musste nicht gelegt werden.

  • Der Tacho setzte aus, die Zählwerkwelle fiel nach hinten. Das Problem ist wohl ein bekanntes, Durch die Schrägverzahnung gibt es Axialkräfte welche mit der Zeit das Zählwerkantriebsritzel von der Welle schieben. Reparaturhinweise findet man u.a. hier. Anbei noch ein paar Bilder von der Reparaturaktion. Ich habe das Ritzel mit Locktite (Sekundenkleber fixiert) weil ein erste Versuch nicht lange gehalten hat.
    Beim Abnehmen des Tachzeigers (mit einer Gabel) ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Nach dem Aufsetzen hatte ich einen leicht veränderten Offset, der Tacho zeigt jetzt die exakte Geschwindigkeit an (mit Navi nachpüfen!).

Tachoreparatur

Zustand vor der Reparatur, die Zählwerkwelle ist nach hinten gerutscht Verrutschte Zählwerkwelle mit geöffnetem Tacho Tacho Rückansicht Fehlerzustand Zählwerk repariert und zusätzliche (geschätzt) gefahrene Wegstrecke eingestellt.

August:

  • Die Beleuchtung treibt mich zum Wahnsinn. Nur die Instrumentenbeleuchtung funktioniert, die Fernlichtkontrolle leuchtet dauerhaft, nur das Standlicht funktioniert oder auch mal gar nix. Mehrfach habe ich die Zentralelektrik herausgeholt und nachgeschaut - nichts. Dann in einer wirklich ruhigen Stunde mit sehr gutem Tageslicht habe ich folgende Entdeckung machen müssen: Der Frontscheibenrahmen muss wohl ein Loch haben, Wasser lief über den Massestern, der Kabelschuh für die Lichtmasse war völlig korrodiert. Also erstmal neue Kabelschuhe drauf, der Frontscheibenrahmen muss in der Saison 2009 saniert werden.
    Nachtrag 2009: Der Frontscheibenrahmen war es nicht, nur eine nicht vollfuntionsfähige Dichtung der Frontscheibe. Abdichten und gut.

Wasserschaden

Schadensbild Korrosion Masseleitung. Die Leitungen und die Kabelschuhe waren korrodiert. Massestern mit erneuerten Kabelschuhen

September:

  • Der Bus ist immer noch zu laut. Beim Freundlichen das Windgeräuschpaket bestellt, leider ist die Türdichtung links nicht mehr lieferbar → also beim Schrotthändler versuchen. Einbau 2009

  • Übers Forum Dämmung für Fahrerhaus und Innenraum besorgt, beim Buschef in Remseck neuwertige Türpappen, Zuziehgriffe, Fenster mit Entlüftung (in grün) hinten erstanden. Die Zwangsentlüftung muss sein, wenn man die Windgeräuschdichtungen verbaut und damit die A-Säulen verschließt.

  • 3. LED-Bremslicht montiert, ein absolutes Billigteil aber funktional in Ordnung.

  • Die Dieselrücklaufleitung hat es wieder mal entschärft, also neu.